CONCORDIA News #3

Trainingsprogramm zur nachhaltigen Prävention von Radikalisierung

Fachkräfte der Jugendarbeit aus allen Partnerländern nahmen im April an einem einwöchigen Workshop in Schwerin in Deutschland teil, um den Lehrplan zur nachhaltigen Prävention von Radikalisierung zu testen. Der neue Lehrplan soll diesen Fachkräften den Umgang mit der Gefahr von Radikalisierung und die Nutzung der vorhandenen digitalen Medien, Werkzeuge und Plattformen ermöglichen. Das Training begann mit Informationen und Diskussionen über unterschiedliche soziale Medien, deren Auswirkungen und über typische Anwenderprofile. Anschließend wurden Elemente der Videoproduktion besprochen und daraufhin eine praktische Übung durchgeführt, bei der die Teilnehmenden ihren eigenen kurzen Film kreieren sollten, was bei allen Teilnehmenden auf großen Anklang stieß. Der Lehrplan sowie eine große Anzahl an Anhängen sind als Download auf der Projektwebsite erhältlich!

www.concordia.website/en/resources/training-curriculum/

Was bisher geschah

Die Projekt-Arbeitsgemeinschaft erstellte einen zusammenfassenden Forschungsbericht und den Lehrplan zur nachhaltigen Prävention von Radikalisierung, welcher im April getestet wurde, sowie einen Werkzeugkasten mit Social-Media- Beispielen und Anleitungsbögen. Auf der Concordia Webseite finden Sie die Ressourcen in Ihrer Sprache.

Die nächsten Schritte

Da sich das Projekt seinem Ende nähert, werden sich die Projektpartner im Juni in Schwerin zu einem letzten Meeting und zur Veröffentlichung des finalen Projektergebnisses, des strategischen Grundsatzpapieres, zusammenfinden. Alle interessierten Parteien sind herzlich dazu eingeladen, an dieser Abschlussveranstaltung teilzunehmen.

  • Symposium „Vielfalt und Teilhabe – Chance und Herausforderung“ 15. Juni 2018 Schwerin, Germany

Wer ist CONCORDIA

Die CONCORDIA-Arbeitsgemeinschaft besteht aus 8 Partnern, die die folgenden 8 EU-Mitgliedsstaaten vertreten: Deutschland, Rumänien, Österreich, Tschechien, Irland, Frankreich, Zypern und Finnland.

Wie erfolgt die Kontaktaufnahme mit CONCORDIA

Wenn Sie Interesse daran haben, der Stakeholder-Gruppe beizutreten, kontaktieren Sie bitte den Projektpartner Ihres Landes oder den -koordinator für weitere Informationen.

Wenn Sie Jugendexperte und an der Entwicklung des CONCORDIATrainingscurriculums interessiert sind, kontaktieren Sie bitte den Projektpartner Ihres Landes.

Zurück